magdas HOTEL

2.000 Euro Preis 2016

Land: Österreich

Region: Wien

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Arbeit

Projektträger: magdas - Social Business der Caritas der Erzdiözese Wien

Verantwortliche*r: Gabriela Sonnleitner

Webseite: Link zur Website

Worum geht es?

Profis der Hotellerie & Menschen, die aus ihren Heimatländern flüchteten, führen gemeinsam ein Hotel am Wiener Prater. Mit wirtschaftlichen Mitteln löst magdas HOTEL somit partiell das soziale Problem der fehlenden Arbeitsmarktintegration asylberechtigter Personen. Flüchtlinge werden zu GastgeberInnen und „on the job“ trainiert. Ein Hotel mit sozialem Mehrwert – Nachahmung ausdrücklich erwünscht.

Würdigung der Jury

Viele bringen sich ein mit Dienstleistungen und Sachspenden, von der Generalplanung bis zum Sofa, vom gestrickten Lampenschirm bis zum Marketing, vom Lernbuddy bis zur Fassadengestaltung. So entsteht aus einem ehemaligen SeniorInnen- und Pflegeheim ein schickes Hotel im Vintage Design. Und jene, die fliehen mussten, werden zu Gastgeberinnen und Gastgebern. Magdas will ein explizites, ein innovatives 'Role Model' für die Tourismusbranche sein: Genau hier sind anerkannte Flüchtlinge die passenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die große mediale Aufmerksamkeit im In- und Ausland wird dabei helfen.