Gemeinsam am Weg - Pilgern für den Frieden

1.000 Euro Preis 2006

Land: Österreich

Region: Kärnten

Sektor: Öffentliche Verwaltung

Handlungsfelder: Außerschulische Bildung, Migration

Projektträger: Katoliska akcija (Slowenischer Arbeitsausschuss der Kath. Aktion Kärnten)

Verantwortliche*r: Pavel Zablatnik

Worum geht es?

Mehrjähriges multinationales und interreligiöses Experiment im Rahmen der UN-Dekade für den Frieden 2001-2010. Initiative im Bereich der Jugendarbeit mit sozialen, kulturellen, sozial- und friedenspädagogischen, antirassistischen, ökumenischen, interreligiösen, integrativen und über Asyl- und Menschenrechte aufklärenden Anliegen. Ferienangebot für unbegleitete Minderjährige und junge Flüchtlinge. Belebung der Kultur der Gastfreundschaft auf Pilgerwegen Abbau von Fremdenängstlichkeit und Vorurteilen.

Würdigung der Jury

Junge Flüchtlinge sowie Jugendliche aus Österreich und den Nachbarländern pilgerwandern gemeinsam entlang des slowenisch-kärntnerischen Hemma-Pilgerwegs. Bis 2011 werden alljährlich im Sommer einzelne Abschnitte dieses alten Pilgerwegs ergangen, Start und Ziel ist Gurk. Das von Pavel Zablatnik vom Slowenischen Arbeitsausschuss der Katholischen Aktion Kärnten initiierte Projekt versteht sich zuallererst als Öffentlichkeitsarbeit für ein friedliches Miteinander, für Toleranz und Verständigung, zudem bietet es kostenlosen Urlaub für AsylwerberInnen. Der Jury gefiel die Einfachheit der Idee, die Schlankheit des Projektes, und sie hofft, dass die pilgernd wandernden Jugendlichen wie geplant nebenbei und mit viel Spaß einen Beitrag gegen Rassismus und für Integration und Völkerverständigung leisten