Welcome to Life

2. Preis 2017

Land: Österreich

Region: Vorarlberg

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Familie, Gesundheit

Projektträger: Dachverband Österreichischer Kinder-und Jugendhilfeeinrichtungen DÖJ

Verantwortliche*r: Dr. Hubert Löffler

Link zur Website

Worum geht es?

Einen harten Start ins Erwachsenenleben haben die als Kinder traumatisierten „Care Leaver“. So nennt man junge Menschen, die in der Jugendhilfe anstatt in ihrer eigenen Familie aufwachsen und mit 18 die weitere Unterstützung von der Jugendhilfe verlieren.  In 4 Bundesländern werden sie nun durch „Welcome to Life“ einzeln und in Gruppen unterstützt, vernetzt und zur Selbstorganisation angeregt.

Würdigung der Jury

'Welcome to Life' will, dass junge Menschen, die in Einrichtungen der Jugendhilfe aufwachsen, für den Übergang ins Erwachsenen-Leben ausreichend Zeit haben. So wie jene, die in ihren Familien heranreifen. Damit das gelingt, wurde eine innovative Interventionsstruktur aufgebaut: individuell gestaltete nachsuchende Begleitung der Care Leaver durch ihnen vertraute Bezugspersonen, Peer-to-Peer-Unterstützung und ergänzender Einsatz von Mentorinnen und Mentoren sowie Druck auf die Politik, dies alles offiziell zu beauftragen, vor allem das Gesetz zu reformieren. Wo nur möglich, muss soziale Vererbung unterbrochen werden. Scheitern diese jungen Erwachsenen, waren alle früheren Investitionen in ihre Betreuung umsonst.