Gemeinsam leben lernen

2.000 Euro Preis 2017

Land: Österreich

Region: Vorarlberg

Sektor: Öffentliche Verwaltung

Handlungsfelder: Außerschulische Bildung, Kindergartenpädagogik, Migration

Projektträger: Bundesgymnasium Bludenz

Verantwortliche*r: Mag. Jürgen Schacherl

Link zur Website

Worum geht es?

Weniger reden, mehr tun. Sagt man. Aber was, wenn mehr tun bedeutet, mehr zu reden? Wenn mehr reden einen befähigt, mehr zu tun? Das ist die Prämisse des Projekts, das darauf abzielt, in Sprachkursen durch Gleichaltrige junge Flüchtlinge unbegleitete einen Platz in einer neuen Gesellschaft zu bieten. Weit mehr als Sprachkurse, sind unsere wöchentlichen Treffen ein Forum für interkulturellen Dialog

Würdigung der Jury

Schülerinnen und Schüler organisieren auf innovative Weise individuelle Lernbegleitung gemeinsam mit den ihnen anvertrauten Flüchtlingen. In einem Betreuungsverhältnis von 1:1 treffen vorwiegend weibliche Schülerinnen auf zumeist männliche Flüchtlinge, mitgebrachte Bilder, was Frauen und Männern so tun sollen, werden fruchtbringend irritiert. Die Institution öffnet den Raum, die Lehrerinnen und Lehrer stellen den unterstützenden Rahmen, die Schülerinnen und Schüler und ihre Flüchtlings-Peers handeln darin selbständig und entwickeln ihren Austausch. Durch regionale Vernetzung und mediale Verbreitung kann die Öffentlichkeit, falls sie will, verwundert beobachten, dass Vorurteile mitunter nutzlos sind…