Für dieses Projekt abstimmen
Für dieses Projekt abstimmen

fairMATCHING

Nominiert 2021

Land: Österreich

Region: Salzburg

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Arbeit, Interkulturalität, Migration

Projektträger: fairMATCHING

Verantwortliche*r: Mag. Wolfgang Tonninger (Obmann)

Webseite: Link zur Website

Herausforderung

Die Fluchtbewegungen der letzten Jahre konfrontieren Europa mehr denn je mit den Herausforderungen einer pluralistischen Gesellschaft. Es kommen Menschen nach Österreich, die nicht nur eine andere Kultur haben, sondern auch andere Formen der Ausbildung, andere Arbeitserfahrungen und einen anderen Zugang zum Arbeitsmarkt.

Idee

Wir reagieren auf diese Herausforderungen, indem wir die zu uns geflüchteten Menschen individuell bei der Arbeitssuche begleiten, Kontakte zu Unternehmen herstellen und die Bedarfe von beiden Seiten ernst nehmen. (Kulturelles) Onboarding beginnt für uns vor der Arbeitsfindung und geht weit darüber hinaus.

Akteur*innen

Wir begleiten Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund auf Augenhöhe: individuell, kompetenz-fokussiert und praxisnahe. Dabei stehen Aktivierung und Selbstermächtigung der Bewerber*innen an vorderster Stelle, damit sie ihr Leben in Österreich gestalten. Die partizipative Arbeit mit Role-Models ist dabei von enormer Bedeutung.

Wirkung

Zuallererst fühlen sich Unternehmen und Geflüchtete gleichermaßen von uns gesehen, weil wir auf Bedarfe und Erwartungen eingehen und durch Feedback lernen. Das damit entstehende Vertrauen ist die Basis unseres Erfolgs. Parallel entwickeln wir neue Begegnungsformate, die über die Arbeitsvermittlung hinausgehen und den Diskurs mitgestalten.

Transfer

Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit fairMATCHING – und im Austausch mit anderen europäischen Initiativen – eine Good Practice geschaffen haben, die nicht nur aufgrund ihrer Formate, sondern vor allem aufgrund ihrer zugrunde liegenden Haltung auf andere Regionen übertragbar ist. Wir sehen jeden Tag, dass Wertschätzung ansteckend ist.