the Connection

Nominiert 2021

Land: Österreich

Region: Wien

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Außerschulische Bildung, Freizeitpädagogik, Migration

Projektträger: the Connection

Verantwortliche*r: Valerie Mühlenburg

Webseite: Link zur Website

Herausforderung

Die Politik hat hohe Erwartungen an Geflüchtete hinsichtlich des Erlangens von Deutsch- und Kulturkompetenzen sowie ihrer Integration in den Arbeitsmarkt. Dies soll idealerweise nach fünf Jahren geschehen. Doch viele Asylverfahren ziehen sich über Jahre hinweg und gerade in dieser Zeit sind Bildungsangebote rar.

Idee

Ein Lernzentrum für alle! Viele Jugendliche, die zu uns kommen, sind schon seit Monaten auf der Suche nach einem geeignetem Deutschkurs. Vor allem bei höheren Kursniveaus gibt es kaum kostenfreie Angebote. Hier setzen wir an – Deutschkurse (A1-C1) und ein breit gefächertes Themenprogramm, das den Teilnehmenden einen strukturieren Alltag ermöglicht.

Akteur*innen

Unsere Zielgruppe sind Menschen in marginalisierten Lebensverhältnissen; wir arbeiten vor allem mit jungen Geflüchteten, die zusätzliche Unterstützung in der Schule benötigen. Unsere Türen sind offen für alle.

Wirkung

Wir bieten einen einfachen Zugang zu flexiblen und praktischen Bildungsangeboten. Dieser Ansatz entspricht am besten den Bedürfnissen unserer Zielgruppen, die oft durch marginalisierte Lebensumstände belastet sind und mit vielen bürokratischen Hürden zu kämpfen haben.

Transfer

Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnerorganisation und durch Privatpersonen sind wir auf den großen Mangel an Deutschkursen in den Bundesländern aufmerksam geworden. Gerade im ländlichen Bereich gibt es kaum bis gar kein Angebot für Menschen im Asylverfahren. Darum ist unser Ziel - the Connection in jedem Bundesland.

© Marco Zlousic & the Connection