Kräfte stärken - Trauma bewältigen

2.000 Euro Preis 2019

Land: Österreich

Region: Wien

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Gesundheit, Migration, Psychosoziale Beeinträchtigungen

Projektträger: AFYA - Verein zur interkulturellen Gesundheitsförderung

Verantwortliche*r: Sabine Kampmüller

Link zur Website

Worum geht es?

„Die Ruhe im Kopf wiederzufinden“ – ist das Ziel dieses Trauma-Schulungsprogrammes. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche, die nach Krieg und Flucht posttraumatisch belastet sind. In sechs, 2-stündigen Gruppensitzungen lernen die Kinder die Symptome zu verstehen, zu erkennen und zu kontrollieren. An Schulen und in der Muttersprache können viele Betroffene wirksam unterstützt werden.

Würdigung der Jury

Dieses Programm kommt auf die geflüchteten und traumatisierten Kinder und Jugendlichen zu und spricht die psychischen Belastungen, an denen sie leiden, direkt an. Sie üben spezielle Techniken zur Selbstbehandlung und können so besser mit ihren Sorgen, ihrer Angst und ihrer Wut umgehen. Das macht die Kinder und Jugendlichen wieder stark. Auch ihr Umfeld profitiert davon. Ein innovativer Ansatz mit eindeutiger Wirkung: mehr Stabilität im Alltag und eine gestiegene Konzentrations- und Lernfähigkeit. Das erhöht die Bildungschancen und erleichtert die Integration in das neue Lebensumfeld.